Römerstraße
Calzada romana

Dieser natürliche Verkehrsweg geht auf einen weit zurückliegenden Ursprung zurück. Als Römerstraße erstreckte er sich von Mérida (Emérita Augusta) bis nach Astorga (Astúrica Augusta) und war, aufgrund seiner historischen und kulturellen Bedeutung, ab dem 18. Jh. bis in die heutige Zeit Gegenstand zahlreicher Untersuchungen.

Die Entfernungen, gemessen in römischen Meilen, wurden mit Meilensteilen, den „Milliaria“, markiert und am Ende jeder Tagesreise wartete eine „Mansio“ oder Herberge, in der man rasten konnte. Baños de Montemayor könnte dem Standort einer dieser Mansio entsprechen: Caelionicco oder Vicus Caecilius.

Die Römerstraße durchquerte den Ort, von ihr sind noch zwei Teilabschnitte am Nord- und Südausgang des Dorfs erhalten. In Verbindung mit der Römerstraße sind auch noch Abwasserkanäle und Brücken wie die „Puente del Cubo“ zu sehen. Im Mittelalter wurde sie dann als Pilgerweg genutzt und bildete die südliche Route des Jakobswegs. Des Weiteren diente sie als Weg für die Wanderschäferei und entspricht in großen Teilen ihrer Strecke dem Vizana-Weideweg.

Centro de información: Ayuntamiento de Baños de Montemayor
Teléfono: 927 48 80 12